Wirsing- opulentes Alljahres-Gemüse

Aktualisiert: vor 3 Tagen

Winterzeit ist Kohlzeit! Dies wird bei einigen nicht gerade Freude hervorrufen. Euch anderen, die von Kohl nie genug bekommen können, können wir beruhigen: Er ist auch außerhalb der kalten Jahreszeit saisonal erhältlich. Zum Beispiel der Wirsingkohl.


Die Saison des so genannten Adventswirsings beginnt bereits im April. Dieser hat ein besonders mildes Aroma und kann womöglich sogar "Kohl-Antipath*innen" überzeugen?!

Ab Juni ist dann Früh- und Sommerwirsing in den Supermarktregalen erhältlich, welche schließlich vom Herbswirsing abgelöst werden.


Lasst uns also genauer hinschauen, denn dieser Alljahres-Allrounder kann uns dabei unterstützen, fit und gesund übers Jahr zu kommen.


Reich an Folsäure, Vitamin C und Senfölen


Wirsing enthält, wie jedes Kohlgemüse auch, Senfölglykoside, welchen eine antibakterielle, cholesterinsenkende und virustatische Wirkung nachgesagt wird. Aufgrund des hohen Gehalts an Folsäure ist es auch für Schwangere gut, Wirsing regelmäßig einen Platz auf dem Teller einzuräumen. Allerdings sollte er, insbesondere von Kleinkindern nicht im Übermaß verzehrt werden, da der Wirsingkohl Nitrit aus dem Boden speichern kann. Dies kann sich zu Nitrat umwandeln, welches in zu großer Menge, insbesondere für kleine Kinder, schädlich sein kann. Dennoch überwiegen die gesundheitlichen Vorteile des nährstoffreichen Kohlgemüses. Beispielsweise enthalten 100g Wirsing eine beachtliche Menge an Vitamin C, so viel wie eine ganze Zitrone und decken damit die Hälfte des Tagesbedarfs.


Knusprig leckere Snack-Alternative


Knusprig, herzhaft, lecker: Wirsing kann ein köstlicher abendlicher Sofasnack sein.


Dazu braucht ihr:

  • sechs bis acht Wirsingblätter,

  • 3 EL Rapsöl, etwas Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Paprikapulver sowie weitere Gewürze nach Belieben, z.B. geräuchertes Paprikapulver, Curry, Hefeflocken oder auch Sesammus. Lasst eurer Kreativ nach eurem Belieben freien Lauf!

So geht's

  1. Wirsingblätter waschen und trockentupfen, die harten Kohlrippen entfernen und die Blätter in kleine Stücke schneiden.

  2. Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen und so lange durchmischen, bis die Marinade gleichmäßig auf den Blättern verteilt ist.

  3. Chips auf Bleche verteilen und für 40 Minuten bei 120 °C im Ofen backen, bis sie vollkommen trocken und knusprig sind. Zwischenzeitlich die Position der Bleche wechseln.

Aber auch als Hauptdarsteller macht sich Wirsing gut in der herzhaften Winterküche, z.B. zu Kartoffeln, als Roulade oder herzhaft angebraten mit Zwiebeln, Knoblauch, verfeinert mit Gewürzen wie Curry, Nelken oder Rauchsalz. Schaut euch doch mal auf unserem Blog um. Vielleicht findet ihr dort demnächst das ein oder andere Rezept ;)