Ackerbohnen-Bratlinge

Hülsenfrüchte eignen sich wunderbar als Basis für herzhafte Bratlinge. So auch die Ackerbohne. Wir stellen euch ein einfaches und leckeres Rezept mit der Saubohne vor.


Dafür benötigt ihr:

  • 250 g gekochte Ackerbohnen

  • 60 g Haferflocken

  • 1 große Zwiebel

  • 1 Zehe Knoblauch

  • 25 g Kichererbsenmehl

  • 1 EL Senf

  • 1 EL Sojasoße

  • 2 TL Paprikapulver, geräuchert

  • 1/2 EL Gemüsebrühe-Pulver

  • 1 TL Cumin (Kreuzkümmel)

  • Weitere Gewürze: etwas Cayennepfeffer, Majoran, ggf. Tomatenmark (falls die Masse noch zu bröselig ist)

Dazu passt: z.B. Feldsalat, eine Champignon-Rahmsoße, ein Sonnenblumenkern-Dip, Tomatendip uvm. Sie können auch als Burgerpatty verwendet werden.




So geht's:

  1. Zwiebel und Knoblauch schälen und in etwas Rapsöl anbraten.

  2. Gekochte Ackerbohnen mit einem Kartoffelstampfer zerstampfen oder mit einem Pürierstab zerkleinern. Es muss keine vollständig pürierte Masse entstehen, sondern es können noch Stückchen zu sehen sein.

  3. Zwiebeln und Knoblauch sowie Haferflocken, Kichererbsenmehl, Senf, Sojasoße und Gewürze zu dem Ackerbohnen-Brei geben. Gut verrühren.

  4. Bratlingsmasse im Optimalfall nun durchziehen lassen. Am Besten ist es, ihr bereitet sie schon am Vorabend vor und lasst sie über Nacht ziehen.

  5. Sollte die Masse zu trocken sein, könnt ihr noch etwas Öl oder Wasser hinzufügen.

  6. Masse zu Bratlingen formen und in Öl in einer Pfanne knusprig braten. Alternativ könnt ihr sie auch im Backofen zubereiten. Dazu könnt ihr sie mit etwas Öl bepinseln, damit sie knuspriger werden.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen