top of page

No Thunfisch-Salat

Wir haben heute eine echte Alternative zu Thunfisch- der No-Thunfisch-Salat ist mit Kichererbsen und kommt dem Original nahe. Die Kichererbsen kommen aus der Börde und haben keine langen Transportwege hinter sich. Der Salat eignet sich als Vorspeise, Brotaufstrich und ist rein pflanzlich, glutenfrei und unglaublich lecker.


Ihr braucht:

200 g Kichererbsen, roh (400 g aus dem Glas)

1 rote Zwiebel

1 Staudensellerie

vegane Mayonaisse

2 Gewürzgurken

Zitronensaft

2 TL Senf

1 zerkleinertes Nori-Blatt

Dill

Pfeffer und Salz


So geht´s: 1. Die Kichererbsen über Nacht einweichen und dann 20- 30 min kochen, bis sie weich sind. (Ihr könnt auch ein Glas oder eine Dose nehmen, aber die sind meist nicht aus der Region.)


2. Dann die Zwiebel, den Sellerie und die Gurken in kleine Stücke schneiden.


3. Die Kichererbsen mit einer Gabel oder einem Stampfer zerdrücken, dass noch eine etwas stückige Konsistenz vorhanden ist.


4. Wenn ihr alles mit einem Zauberstab oder einer Küchenmaschine zerkleinert, bekommt ihr eine cremige Konsistenz.


5. Dann Mayonnaise (50 ml Sojadrink und 150 ml Sonnenblumenöl mixen) mit Senf, etwas Gurkenwasser, Dill und Algen untermengen. Mit Salz und Pfeffer nachwürzen.


6. Als Brotaufstrich oder Dip genießen. Dazu schmeckt unser Karottenlachs.


Guten Appetit!

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hirse-Tabouleh

Comments


bottom of page