Zucchini-Hirse-Muffins

Lecker, saftig und mit gesunden Zutaten!



Diese Muffins sind verhältnismäßig gesund. Denn durch die Kombination von Hirse (enthält u.a. sehr viel Eisen) und Zucchini (Vitamin C) stecken wertvolle Mineralstoffe in den Muffins. Durch die Verwendung von Apfelmus soll einerseits Bindung erreicht und gleichzeitig der Zuckergehalt relativ gering gehalten werden. Die Schokoladendrops geben den Muffins noch das gewisse Etwas. Grundsätzlich gilt aber auch hier: kreativ werden. So können die Muffins nach Belieben mit Nüssen oder unterschiedlichen Gewürzen, wie z.B. Zimt, Zitronenschale oder Kakao abgewandelt werden.


Probiert sie aus!


Ihr braucht:

  • 250 g Hirse-(grieß)

  • 120 ml Haferdrink

  • 2 EL gemahlene Leinsamen (+ 6 EL lauwarmes Wasser)

  • 40 ml Rapsöl

  • 1/2 TL Natron

  • 2 TL Backpulver

  • 1 EL Apfelessig

  • 60 g Ahornsirup

  • 50 g Rohrohrzucker

  • 3-4 EL Apfelmus (ohne Zuckerzusatz)

  • 1 TL Vanilleextrakt

  • 100g Schokoladendrops, zartbitter

  • 125 g Zucchini, geraspelt

  • Nüsse nach Wahl, hier: Walnüsse, kleingehackt


So geht's

  1. Zucchini raspeln und auspressen.

  2. Leinsamen mahlen und mit Wasser verrühren. Stehen lassen.

  3. In der Zwischenzeit Haferdrink mit Natron und Apfelessig vermischen, bis die Mischung leicht aufschäumt. Anschließend die restlichen Zutaten hinzufügen und gut vermischen.

  4. Mischung ist relativ flüssig. Das ist aber nicht schlimm, da die Hirse noch sehr viel Flüssigkeit aufnehmen wird.

  5. Teig in Muffinförmchen füllen und ca. 20 Minuten bei 180°C Ober/ Unterhitze backen.

  6. Muffins herausnehmen, abkühlen lassen (sie werden dann noch fester).

Wer das bröselige der Muffins nicht mag, kann versuchen, die Muffins mit Hirsemehl zu backen. Dies habe ich noch nicht getestet. Schreibt uns also gerne Erfahrungswerte, solltet ihr dies ausprobieren!


Viel Freude beim Nachbacken!



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen