Scharfes Weißkohl-Curry mit gerösteten Kichererbsen

Aktualisiert: Feb 23

Dieses Gericht eignet sich wunderbar, um sich so richtig von innen heraus aufzuheizen. Ingwer und Chili bringen den Kreislauf wieder in Schwung. Knusprige Kichererbsen liefern außerdem zusätzliches Eiweiß und machen dieses Curry lecker "crunchy". Ein tolles Gericht für kalte Tage!



Ihr braucht:


Zutaten für 4 Personen

  • 2 Bio- Zwiebeln

  • 2 Bio-Knoblauchzehen

  • 20 g Bio-Ingwer

  • 1 rote Bio-Chilischote

  • 500 g Bio-Kartoffeln

  • 1 kleiner Bio-Weißkohl (ca. 750g)

  • 2 EL Bio-Rapsöl

  • 1-2 TL rote Currypaste (je nach gewünschtem Schärfegrad)

  • 425 ml Bio-Dosentomaten (je nach Saison auch frische Tomaten)

  • 250 ml Bio-Gemüsebrühe

  • 3 Stiele glatte Bio-Petersilie

  • 100 g geröstete Kichererbsen (Rezept findet ihr hier)

  • Salz, Pfeffer, eine Prise Zucker/ Agavendicksaft


So geht's


  1. Vorbereitung: Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer schälen und fein hacken, Chilischote waschen, längs aufschneiden, entkernen und in feine Ringe schneiden, Kartoffeln waschen und in kleine Würfel schneiden, Weißkohl vierteln, Strunk entfernen und in feine Streifen schneiden, abspülen und gut abtropfen lassen

  2. Zubereitung: Öl in einem großen Topf/ Wok erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Chili andünsten, Curry-Paste hinzugeben und anrösten. Kartoffeln und Weißkohl zufügen und unter Rühren ebenfalls kurz andünsten. Tomaten mit Saft zugeben und mit einer Gabel leicht zerdrücken.

  3. Garen: Mit Gemüsebrühe auffüllen und mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker/ Agavendicksaft abschmecken, bei mitlerer Hitze etwa 20 Minuten köcheln.

  4. Topping: Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken, anschließend Curry abschmecken, Topping darüber geben und servieren.

Achtung! Wenn ihr es nicht so scharf mögt, nehmt lieber erstmal etwas weniger Currypaste oder Chili. Nachwürzen geht ja immer noch.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen