Linsen - bunte Vielfalt

Aktualisiert: Sept 22

Gelbe Linsen, braune Linsen, orange-farbene Linsen, schwarze Linsen, Tellerlinsen.... die Vielfalt der Linsen ist groß. Die Linse (lens culinaris) zählt zu den ältesten Kulturpflanzen. So war sie in Kleinasien schon zu Beginn des Ackerbaus ein Grundnahrungsmittel.





Botanisches

Die Linse zählt zu den Hülsenfrüchten und der Familie der Schmetterlingsblütler und ist eine einjährige, recht anspruchslose Pflanze. Sie gedeiht auch auf schlechtem Boden unter ungünstigen Wetterböden, so z.B. auch auf kargen Böden der Schwäbischen Alb. Sie reift unregelmäßig ab. Sobald die unteren Hülsen braun und die Körner hat sind, kann sie geerntet werden (mit dem Mähdräscher). Das Kraut ist dabei meist noch grün.


Große Linsenvielfalt


Es gibt vielfältige verschiedene Linsenarten:
  • Belugalinse: schwarz, klein, glänzend, feste Konsistenz, gute Zutat für Salate

  • Berglinsen (aus Umbrien): klein braunrot mit zarten Sprenkeln, festkochend, passt gut zu Salaten, Suppen

  • Gelbe und rote Linsen: geschält, zerfallen schnell, sind schnell gar und nehmen Gewürze gut an, passt gut zu Dals, Currygerichten, Dips, pikante Aufstriche

  • Grüne Linsen (ungeschält): fein-nussig, zerfallen kaum, passen gut zu Salaten, zählen in Deutschland zu der beliebtesten Sorte

  • Chateau-Linsen: franz. Spezialität, hellbraun, bissfest, gut für Salate, Beilage zu Reis und Nudeln

  • braune Linsen (Masoor Dal): kommen aus Indien, zerfallen beim Kochen

  • Puy-Linsen (aus Frankreich): dunkelgrün, schmecken weniger mehlig

  • Troja-Linsen: mittelgroß, braun, kräftig-aromatisch, mehligkochend, klassisch-deftige Linsensuppe, schwäbische Linsenspätzle



rote, gelbe, braune, Belugalinsen- eine bunte Vielfalt

Gute Quelle für Eiweiß, Eisen, Calcium und weitere Mineralien


Richtig kombiniert, z.B. mit Getreide wie Weizen, bieten Linsen eine hohe Proteinwertigkeit. So enthalten sie etwa 25% Eiweiß und zahlreiche Mineralstoffe wie Eisen, Phosphor, Calcium, Zink, Selen und Jod. Außerdem liefern sie große Mengen an Folsäure, welche bei Blut- und Knochenbildung benötigt wird.


Nährwert: Energiegehalt pro 100 g 329 kcal/ 1378 Kj, Protein 23,5 g, Fett 1,4 g, Kohlenhydrate 49,3 g, Ballaststoffe 83,69 g


Linsen gelten als leichter verdaulich als Bohnen und Erbsen und lassen sich mit kürzeren Koch- und Einweichzeiten zubereiten. Getrocknete Linsen sollten nicht länger als 9 Monate aufbewahrt werden, weil sie danach an Geschmack verlieren. Außerdem verlängert sich dadurch die Kochzeit.

Ein Schuss Essig am Ende der Kochzeit verbessert übrigens nicht nur den Geschmack, sondern auch die Verdaulichkeit!


Ob als Daal, im Salat, als Spätzle mit Linsen, Bratlinge, Aufstriche, Suppen, Currys oder als Bestandteil einer herzhaften Linsenbolognese: Linsen lassen sich in der Küche super vielfältig einsetzen!


Was sind eure liebsten Linsen-Rezepte?

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen